Service für Patienten: Wie Ärzte die Beziehung zu Ihren Patienten pflegen können - Doc Cirrus

 

 

Doc Cirrus inSider

Fachblog rund um E-Health, Gesundheits-IT, Arzt- und Praxissoftware

 

 

 

Service für Patienten: Wie Ärzte die Beziehung zu Ihren Patienten pflegen können

Patientenservice Praxissoftware

Das Angebot von Serviceleistungen wird in Zukunft für Ärzte wichtiger denn je. Eine internationale Untersuchung zeigt, wie Patienten ihre Ärzte zukünftig beurteilen werden und anhand welcher Kriterien Patienten ihre Behandelnden aussuchen. Im Fokus steht dabei eindeutig das Bedürfnis der Patienten nach einer individuellen Behandlung sowie nach transparenten Informationen, persönlich und abseits des persönlichen Arztbesuchs.

Der Trend geht laut der Studie hin zu einem informierten Patienten, der bei seiner Behandlung großen Wert auf eine positive und individualisierte Erfahrung legt. Immer mehr Menschen werden bei Auswahl ihres Arztes bedenken, inwieweit ihr Informationsbedürfnis vom Arzt erfüllt wird und ob gewünschte und relevante Behandlungsoptionen transparent gemacht werden. Patienten erwarten schon heute und in Zukunft noch mehr vom Arzt. Diese neuen Ansprüche können arztseitig durch eine zeitgemäße Praxisverwaltungssoftware im Wesentlichen bereits jetzt bedient werden.

Mehr Komfort vor, während und nach dem Behandlungstermin

Patienten legen in Zukunft immer mehr Wert darauf, dass Termine einfach und bequem zur Verfügung gestellt werden. Mithilfe einer Online-Terminvergabe, die direkt an den Arztkalender gebunden ist, gestaltet sich die Terminvereinbarung deutlich unkomplizierter als via Telefon oder E-Mail. Termine sind rund um die Uhr nach eigenen Prämissen buchbar und langwierige Wartezeiten am Telefon gehören im Sinne der Patienten und des Praxis-Teams der Vergangenheit an. Immer mehr Praxen bieten Online-Termine an und entlasten damit sowohl Behandler als auch Patienten. Auch der Weg zum Arzt wird in bestimmten Fällen vermieden. Beratungsgespräche oder Nachsorgetermine gestalten sich mittels Telemedizin für den Patienten müheloser. Die Praxisverwaltungssoftware inSuite bietet eine revisions- und datensichere Methode, um abrechenbare Online-Sprechstunden durchzuführen. Praxen mit telemedizinischen Angeboten bieten Patienten einen echten Mehrwert und sind somit in der Lage, sich aktiv durch solche besonderen Serviceleistungen abzugrenzen.

Kommunikationsmöglichkeiten für mehr Transparenz

Das Bedürfnis nach Informationen über mögliche Behandlungsoptionen oder über Testergebnisse wird laut der Untersuchung in Zukunft bei Patienten immer größer. Gleichzeitig wächst die Präsenz von Themen rund um die Sicherheit medizinischer Daten und spielt in der Wahrnehmung der Patienten eine immer wichtigere Rolle. Ärzte müssen hier eine Balance finden zwischen dem Informationsaustausch als Service für Patienten und der sicheren Datenübermittlung persönlicher medizinischer Daten. Eine im Gegensatz zur E-Mail datenschutzkonforme Alternative, die zum Austausch persönlicher medizinischer Daten geeignet ist, sollte in jeder modernen Praxisverwaltungssoftware vorhanden sein. Das in der Basisversion der Praxissoftware inSuite enthaltende Gesundheitsportal bietet die Möglichkeit für einen sicheren und zugleich bequemen komfortablen Austausch von Dokumenten oder Informationen zwischen Arzt und Patient. Labordaten oder andere medizinische Unterlagen können dem Patienten im Sinne einer transparenten Behandlung jederzeit zur Verfügung gestellt werden, ohne dass Patientenbesuche in der Praxis allen Seiten unnötige Zeit kostet. Auch Patienten können Dokumente im Gesundheitsportal hinterlegen und dem Arzt zur Verfügung stellen. Anrufe oder Arztbesuche, bloß um eigene Blutergebnisse oder Ähnliches zu erfahren, werden allen Beteiligten damit erspart. Besonders wichtig: das inSuite Gesundheitsportal ist komplett integriert in die Praxissoftware, sodass Unterlagen und Dokumente direkt aus der Patientenakte hinaus dem Patienten zugänglich gemacht werden können – keine Doppeldokumentation, keine Übertragungsfehler, sondern alles sicher in der Praxissoftware.

Bessere Behandlungserfahrung durch neue Behandlungsformate

Patientenservice ArtenZukünftig könnten bestimmte Arzt-Patienten-Kontakte ähnlich komfortabel ablaufen wie Formate, die man bereits aus Dienstleistungssektoren kennt. Dienstleistungen, die digital verfügbar sind wie Online Banking oder Online Shopping, gelten als Inspirationsquellen für die Kommunikation zwischen Medizinern und Patienten. Die Behandlung von Patienten umfasst selbstverständlich weitaus mehr und gestaltet sich erheblich anspruchsvoller als einfache Dienstleistungen via Internet. Jedoch können Mechanismen, die Patienten bereits aus diesen Bereichen kennen, den Informationsaustausch zwischen Arzt und Patient unterstützen. Die Vorteile solcher Formate können in Zukunft in angepasster Art und Weise auf bestimmte Arzt-Patienten-Kontakte übertragen werden, um damit Patienten effektiv den einen oder anderen Gang zum Arzt zu ersparen.

Patienten mehr Teilhabemöglichkeiten an der eigenen Behandlung bieten

Wer Patienten aktiver an der Behandlung teilhaben lassen möchte, sollte als Arzt die Möglichkeit haben, vom Patienten selbst erhobenen Daten für die Diagnose oder Behandlung zu nutzen. Denn: Immer mehr Menschen managen ihre Gesundheit immer mehr in Eigenregie. Dafür werden zum Beispiel Wearables und Gesundheitsapps der verschiedensten Richtung genutzt, mit denen medizinische Daten wie Gewicht, Blutdruck oder Blutzuckerwerte erhoben werden. Bisher verlieren sich solche Daten beim Patienten, da nur ein Bruchteil der Daten jener Anwendungen, die auf dem Markt existieren, dem Arzt zugänglich gemacht werden können. Für die Praxisverwaltungssoftware inSuite sind Schnittstellen zur Anbindung von digitalen Angeboten Dritter freigegeben. Als einer der wenigen Praxissoftwareanbieter auf dem Markt bietet Doc Cirrus Ärzten so die Möglichkeit, Gesundheitsdaten, die von Patienten mittels Apps oder Wearables selbst erhoben werden, direkt in der Praxissoftware inSuite zu nutzen. Theoretisch kann so jegliche Gesundheitsanwendung in die Praxissoftware eingebunden werden. Ärzte haben dadurch auch die Chance, eine Vorreiterrolle einzunehmen und eine Orientierungshilfe für Patienten zu bieten, denn viele Menschen sind bei der Auswahl aus der Vielzahl an Gesundheitsapps auf fachliche Unterstützung angewiesen. So können Behandler auf die Nutzung aus ihrer Sicht sinnvoller Apps einwirken, sodass nutzbare und durch den Patienten erhobene Daten direkt in den Arbeitskontext des Arztes gelangen. Die besondere Patientenbindung kann im Sinne der Behandler durch das Angebot derartiger verstärkter Teilhabemöglichkeiten vertieft werden. Dabei wirkt sich die digitale Teilhabe direkt auf das persönliche Verhältnis während des Arztbesuchs aus, sodass an der Stelle ein mess- und fühlbarer Mehrwert für beide Seiten entsteht.

Fazit

Patienten legen in Zukunft verstärkt Wert auf Informationen über ihren Gesundheitszustand und alle verfügbaren Behandlungsoptionen. Dafür managen viele ihre Gesundheit vermehrt selbst. Zukünftig wird der Blick der Patienten bei der Wahl ihrer Behandelnden verstärkt auf folgenden Punkten liegen

  • positive Erfahrungen, die mit der Behandlung bei einem Arzt gemacht wurden

  • Erfüllung aller Informationsbedürfnisse

  • Komfort vor während und nach der Behandlung

Ärzte können bereits heute konkret eingehen auf die sich verändernden Ansprüche von Patienten an eine Arztbesuch, indem sie Patienten Informationen sicher digital zur Verfügung stellen, abrechenbare telemedizinische Termine anbieten oder einfache Online-Terminservices zur Verfügung stellen.

Vor dem Hintergrund der freien Ärztewahl in Deutschland eröffnet sich das Potential, sich als Praxis durch das Angebot von Serviceleistungen für Patienten abzugrenzen. Die Grundlage für Patientenservices dieser Art bietet ein Praxisverwaltungssystem, das Drittanwendungen einbinden kann, einen sicheren Informationsaustausch ermöglicht und die individuellen Wünsche der Ärzte abbildet. Die Praxissoftware inSuite bietet Ärzten genau jene optimale Voraussetzungen für einen hervorragenden Patientenservice und eine moderne und digital unterstütze Behandlung, bei der der Patient und seine Gesundheit im Mittelpunkt steht. Mit ganzheitlichen, komplett integrierte Mitteln.