Pressemeldung 4.0 IT

Schnell, sicher und flexibel Kundenwünsche selbst entwickeln und anbieten

Eine neue bzw. bessere Kalender- oder E-Health-Funktion nach individuellen Anforderungen entwickeln und den Kunden diese direkt in einer vollwertigen, hochmodernen Software integriert zur Verfügung stellen – das und vieles mehr ist jetzt mit der Praxissoftware der 3. Generation inSuite möglich. Mit der neu veröffentlichten Version können Entwickler, IT-Experten, Techniker und Systembetreuer gleichermaßen ihren bzw. allen Nutzern der modernsten Arztsoftware auf dem Markt funktionale Neuheiten schnell und sicher wie nie zur Verfügung stellen. Die Entwickler haben dazu die Option, ihre Lösungen („SOLs“) im Sinne des „App-Store-Prinzips“ über den Doc Cirrus SOL-Store allen Doc Cirrus Kunden anzubieten.

Erste IT-Partner haben so z. B. bereits eine Telemedizin-Funktion entwickelt, mit der eine konfigurierbare, sichere Vernetzung von Akten in unterschiedlichen medizinischen Einrichtungen Realität wird. Ziel: ortsübergreifende, digitale und automatisierte Prozesse wie sichere, frei konfigurierbare Datentransfers aller Art.

Bild: Doc Cirrus stellt Entwicklern alles bereit, was sie für zukunftsfähige Health-IT-Lösungen brauchen.

Entwicklung, Vermarktung, Support: Die komplette Freiheit für eigene inSuite-Solutions

Doc Cirrus ermöglicht es IT-Entwicklern und Systemhäusern an den Chancen der Digitalisierung im deutschen Gesundheitswesen im Kontext der inSuite zu partizipieren. Mit offenen, zukunftsfähigen Schnittstellen (REST/API, HL7 FHIR), einem Software Development Kit (SDK) und einer kompletten PaaS/SaaS-Infrastruktur ermöglicht Doc Cirrus allen Interessierten die Entwicklung von inSuite SOLs (Solutions). Im Rahmen eines einzigartigen App-Mechanismus können inSuite-Anwender über den SOL-Store Zusatzentwicklungen einfach kaufen, direkt integrieren und nutzen. Eine SOL ist jedoch leistungsfähiger als eine normale Smarthone-App, durch Doc Cirrus qualitätsgesichert und unter voller Kontrolle durch den Anwender. Einmal in der inSuite integriert nutzt diese alle inSuite-Vorteile wie automatische Backups/Restore, Monitoring, Audit Logs, Systemnachrichten, Benutzerrechte, wartungsfreie Aktualisierungsprozesse, token-basierte Authentifizierung und eigene Datenbankbereiche im lokalen Doc Cirrus Datensafe, dem Datenspeicher und Kommunikationsserver der inSuite-Nutzer. Jeder SOL-Entwickler hat alle Freiheitsgrade, seine SOLs technisch auszugestalten. Auch die eigenverantwortliche Anbindung von Drittanwendungen ist so spielend leicht realisierbar.

Ergänzt wird dies durch Funktionsaspekte wie ein offenes Reporting mit der Ankopplung externer BI-Produkte und Data Warehouses für datenbasierte Erkenntnisse und Analysen. Auch das einzigartige Automatisierungssystem für regelbasierte Prozesse können Entwickler nutzen, um Praxis- und IT-Prozesse in medizinischen Einrichtungen zu automatisieren, Einträge aller Art automatisch zu erzeugen und punktuell eigene Erinnerungen zu hinterlegen. Je mehr IT-Experten viele große und kleine, intelligente Alltagshelfer entwickeln, desto mehr profitieren Arzt und medizinische Einrichtung von einer wachsenden, lebhaften und offenen Gesundheits-IT-Community.

Neue Geschäftsmodelle, neue Verdienstoptionen: Kooperationsbeispiele

Dank einer rasant wachsenden und progressiven Kundencommunity von kleiner Arztpraxis bis großem MVZ-Verbund unterstützt Doc Cirrus neue und bestehende Geschäfts- und Versorgungsmodelle gleichermaßen mit viel Praxiserfahrung. Externe Entwickler nutzen mit der inSuite ein Platform-as-a-Service-System: Für die selbst kreierten Lösungen (SOLs) sind Entwicklung, Testing, Integration und Vertrieb ein Kinderspiel. Mit diesem Ansatz will Doc Cirrus die Innovationshürden in der Gesundheits-IT überwinden. Patientenanwendungen wie die App „Vivy“, ärztliche Drittanwendungen wie „ImpfDocNe“ oder eigene mit Partnern wie Biotronik entwickelte Lösungen wie „inSuite Cardio“ für den regelbasierten Datenaustausch von Herzschrittmachern und Praxissoftware sind nur einige Beispiele produktiver SOLs. Jeder fachgruppenspezifische Nutzerwunsch oder jeder technische Bedarf in medizinischen Einrichtungen ist hinreichender Anlass für eine SOL. Das Ziel: Jede Einrichtung nutzt ihre Wunschfunktionen in der Wunschzusammenstellung. Eine Situation, die ein System verlangt, wo alle mitmachen können und wollen.

Medizintechnikunternehmen, Entwicklungsunternehmen, IT-Supportdienstleister, Abrechnungs- oder Termindienstleister, App-Hersteller, Hersteller von Medizingeräten, Praxis-IT-Ausstatter und viele mehr: Wir bieten allen Interessierten die Chance, mit uns gemeinsam die Vernetzung und Digitalisierung im Gesundheitswesen so direkt und alltagsnah wie nie mitzugestalten und an dieser teilzuhaben. 

Wie Entwickler und IT-Unternehmen von der inSuite profitieren

Dank zeitgemäßer Webtechnologie ist Doc Cirrus in der Lage, interessierten Entwicklern und IT-Dienstleistern eine umfassende Open-Source- und Flow-basierte Entwicklungsumgebung bereitzustellen. Mit diesem Community-Gedanken will Doc Cirrus neben den High-Code-Entwicklern auch allen anderen entwicklungsaffinen Branchenexperten die Chance geben, mit verbesserten oder neuen Funktionen neue Zielgruppen in Sachen Entwicklung und Vertrieb zu erschließen. Ist eine Lösung von entsprechender Qualität und Relevanz, bietet sie der Urheber über den Doc Cirrus SOL-Store an. Alle Doc Cirrus Kunden haben dann jederzeit direkt über ihre inSuite die Option, diese neuen Funktionen hinzuzubuchen. Entwickler realisieren so eigene Ideen und Kundenwünsche zeitnah, qualitätsgesichert und profitieren vom "App-Store"-Prinzip in Sachen Entwicklung, Integration und Vermarktung.

Entwickler, Anwender und Doc Cirrus agieren stets auf Augenhöhe, transparent und im Kontext zeitnaher und gesicherter Prozesse und Ressourcen. So will Doc Cirrus auch die Qualität von Gesundheits-IT-Lösungen verbessern sowie mit und im Sinne von Arzt und Patient sicherstellen. Mit speziellen IT-SOLs können IT-ler Datenübernahmen automatisieren oder Patientendokumente automatisch per Batch-Rescan zuordnen. Alle inSuite-IT-Partner haben so die Option, Ihr Geschäftsmodell mit der inSuite stets zu optimieren und ihren Vorstellungen anzupassen.

Innovationen schneller und besser Ärzten und Co. bereitstellen

Mit der inSuite will Doc Cirrus auch ein Statement setzen: Die Zeit technologisch abgeschotteter und veralteter Arzt- und Praxissoftware ist vorbei. Mit der inSuite gibt es eine moderne, sichere webbasierte Lösung, die dank offener Schnittstellen und Systemarchitektur (Hybrid-Cloud-Ansatz/Node.js/REST-API) jedem Expertenlevel von Low- bis High-Code-Entwicklern die Möglichkeit gibt, eigene Funktionen zu entwickeln und anzubieten. Mögliche Anwendungsbereiche sind u.a. Kalender, Termine, Abrechnung, Dokumentation, Telemedizin, Datenaustausch, Formulare uvam. Doc Cirrus stellt dazu ein vollwertiges REST API und ein vollumfängliches Software Development Kit für die Entwicklung, die komplette Software-Infrastruktur wie Monitoring und Wartung sowie die Vertriebsstruktur in Form eines in der Software integrierten Shops (SOL-Store) bereit.

Egal ob ein Workflow im Bereich Datenim- oder export, neue Online-Terminfunktionen oder die Anbindung bestehender Drittsysteme: Alle IT-Dienstleister und Entwickler können ab sofort direkt und unbürokratisch an der Entwicklung des modernsten Gesundheits-IT-Ökosystems am Markt mitwirken.

Weiterführende Informationen (Weiterleitung zu unserem Infoportal):

Für weitere Details und weitere Referenzbeispiele sowie Interviewanfragen richten Sie sich gerne jederzeit an unseren Medien- und Presseverantwortlichen

Zum Unternehmen

Doc Cirrus, mit Sitz in Berlin, ist ein deutsches IT-Unternehmen mit dem Schwerpunkt innovativer, webbasierter eHealth-Systeme, die funktional und sicherheitstechnisch neue Maßstäbe setzen. Kernprodukt ist die inSuite - die KBV-zertifizierte Arzt- und Praxissoftware der 3. Generation. Zum Kundenkreis zählen neben ambulanten Praxen und MVZ auch stationäre und intersektoral tätige  Einrichtungen, Arztnetze, Uni- und Kliniken sowie Forschungs- und Versorgungszentren.

Pressekontakt

Sebastian Block
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel: 030 208 987 298

Bessemerstraße 82
12103 Berlin
Geschäftsführer: Dr. Torsten Schmale
www.doc-cirrus.com